EVENTS

Kultur am Putzenstein

Herzlich Willkommen am Putzenstein!

Wir freuen uns über all die wunderbaren Künstler, die zugesagt haben und unser Jahr bereichern werden, sowie auf die tollen Feste, die wir bei hoffentlich schönstem Wetter genüsslich miteinander zu feiern gedenken.

Danke jetzt schon allen Helfern, die es möglich machen, dass alles so wunderbar auf und über die Bühne gehen kann.

So fühlt euch von Herzen eingeladen, all die schönen Events (s.u.) mit uns zu erleben!

Hier findet ihr den Ticketvorverkauf für all unsere Veranstaltungen: HIER KLICKEN

 

Ein besonderer Dank gilt dem Pianohaus Niedermeyer, das uns mit professionellen Klavierstimmungen unterstützt. Vielen Dank, Christian!     Mehr hier: Pianohaus Niedermeyer

Samstag, 19. Oktober 2019, 20 Uhr

Sebastián Pecznik

Klassische Gitarre zwischen Tango und Jazz

 

Peczniks Gitarrenspiel ist ebenso einfühlsam wie virtuos: Vom ersten Ton an folgen ihm die Zuhörer gebannt und lassen sich mehr als bereitwillig entführen in die faszinierende Welt seiner Gitarrenmusik. Feinsinnig interpretiert er die großen Meister der Gitarre und kombiniert deren Werke mit seinen eigenen Kompositionen: „Eine bewegende Reise, bei der Tango auf Jazz und klassische Gitarre trifft“!

 

Sebastián Pecznik wurde 1985 in Buenos Aires geboren. Er ist preisgekrönter Komponist, Arrangeur, Musikproduzent und Gitarrist. Er hat Musik für Film, Theater, Werbung eingespielt und in unzähligen Live-Shows auf der ganzen Welt performt. Pecznik arrangiert auch Musik für verschiedene Orchester, Ensembles und Bands, darunter die Orchestrierungen für den schwedischen Spielfilm „Jag älskar Dig“ und eine spezielle Version von „Oh Holly Night“, gesungen von Broadway-Star Franc D’Ambrosio und choreographiert vom Eiskunstlauf-Olympiasieger Brian Boitano. Dieses Stück wurde 2014/2015 live mit Pecznik an der Gitarre während der „Broadway on Ice“ CanCun Mexico Tour gespielt. Die von ihm produzierten Alben reichen von klassischer Solo-Gitarre über Tango-Orchester und Filmmusik bis hin zu elektronischen Beats, Pop, Funk und Jazz. Mit seiner Faszination für Musik über Genregrenzen hinaus fühlt sich Pecznik in nahezu jedem Stil zu Hause.

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=gtR-DLZRwEo

Zu Sebastián Pecznik: https://www.sebastianpecznik.com

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11 Uhr

Stimmwerk

Unser Programm-Neuzugang:

 

Matinee-Konzert mit dem Ensemble Stimmwerk

 

Das Ensemble Stimmwerk, das sich unter dem Dach der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik Bayreuth zusammengefunden hat, existiert in der aktuellen Formation seit rund einem halben Jahr. In der Matinee präsentiert das 15-köpfige Ensemble das Ergebnis der laufenden Probenphase. 

 

Stimmwerk covert Stücke des bekannten A-capella- Ensembles „Pentatonix“ aus den USA, wagt sich an Stücke der schwedischen Vocal-Giganten „The Real Group“, räubert im Repertoire der „New York Voices“ und vervollständigt das Programm mit 5-stimmig arrangierten Pop-Titeln von Adele, The RagNBone-Man, Matt Bianco u.a.. 

 

Mit dem anspruchsvollen Programm bestreitet das Ensemble seinen ersten eigenständigen Auftritt. Bei Kaffee und Kuchen in unserer gemütlichen Scheune bietet die Matinee einen kurzweiligen Start in  den Herbstsonntag. 

 

Geleitet wird das Ensemble von Jochen Roth, Professor für Popularmusik an der Hochschule für Evangelische Kirchenmusik. 

 

EINTRITT FREI! 

Um Spenden wird gebeten!

Sonntag, 27. Oktober 2019, 19 Uhr

Plauschkonzert19

das Putzensteiner Kult-Hauskonzept

moderiert von Klaus Karl-Kraus

 

Dieses Jahr steht beim legendären einzigartigen Plauschkonzert die deutsche Sängerin Mary Roos im Mittelpunkt des Abends. 

Ein paar ihrer bekanntesten und außergewöhnlichsten Hits und Songs werden von den Gast-Bands interpretiert und auf ihre ganz eigene Art dargeboten.

 

Moderiert wird der Abend wie immer vom unverwechselbaren Kabarettisten Klaus Karl-Kraus. Mit dem diesjährigen Überraschungsgast wird er auf der Plauschcouch Platz nehmen und so manches Interessantes und Humorvolles zu berichten wissen.

 

Musikalische Gäste:

CRIZZ aus Leipzig,

Zammgebicht aus Bayreuth

und das Gastgeber Monika Kober Trio

Special Plausch-Gast: Herr Rainer Kober – ehemaliger Herausgeber der ECHT Oberfranken und Förderer mit großem Herz für unsere Heimatregion an vielen Fronten. Doch lasst es euch erzählen …

 

Foto1 vom Plauschkonzert18 mit Klaus Karl-Kraus, dem letztjährigen Überraschungsgast Rüdiger Baumann, Monika Kober und dem musikalischen Gast AERIC

Foto2: Zammgebicht

Foto3: CRIZZ

 

Tickets gibt es HIER

Samstag, 09. November 2019, 20 Uhr

medium rare

Akustik-Trio vom Feinsten

 

Mark Baumann, Benjamin Haugg und Stefan Haußner: das sind die drei jungen Musiker des unverwechselbaren Akustik-Trios medium rare! Man kennt sie: sie stehen für stimmungsvolle Songs aus der Rock- und Popgeschichte. Dabei begleiten sie ihren dreistimmigen Gesang mit akustischen Gitarren und Klavier und sorgen so für Momente zum Träumen, in Erinnerungen schwelgen, aber auch zum Mitsingen und Spaß haben.

Auch über die Grenzen Bayreuths hinaus sind die bekannt für abwechslungsreiches Programm und unterhaltsame Abende.

Für ihr Programm haben sie besondere Songs z.B. von Bruce Springsteen, Crosby, Stills & Nash oder Reinhard Fendrich ausgewählt. Dazu erzählen die Musiker manchmal amüsante, manchmal tragische, immer jedoch interessante Geschichten zu den Songs und den Original-Interpreten und versprechen damit einen wundervollen Abend voller Stimmung, Harmonie und musikalischer Leckerbissen.

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 10. November 2019, 19 Uhr

Elisabeth Lohninger

mit dem Walter Fischbacher Trio

 

Es fing mit österreichischer Volksmusik an. Aber Elisabeth Lohninger’s leidenschaftliche Liebe zur Musik und ihr Drang zur Freiheit und Unabhãngigkeit zogen sie nach New York und zum Jazz. Mit Konzerten in Jazz Clubs, Konzerthallen und auf Bühnen internationaler Jazzfestivals hat sie sich als kraftvolles Talent bewiesen. Ihre lyrische Altstimme eignet sich bestens, um die vielfãltigen Farben und Schattierungen des Menschseins auszudrücken. Ihre jüngsten Alben „Soul Garden“ und „Eleven Promises“ sind Zeugnis für ihren abenteuerfreudigen Geist und ihre tiefe Liebe zum Song. Sie hebt ab, bricht ihr Herz in tausend Stücke, zieht die Zuhörer in ihren Bann – eine Aufforderung, ein Leben zu führen, das authentisch ist, das der Liebe freien Lauf lãsst.

 

Fans und Presse sind sich einig über ihren Status als „Vokalakrobatin“ mit einer „facettenreichen Stimme“. Sie „verzaubert das Publikum, zieht es mit ihrem unglaublichen Tonumfang und ihren Geschichten zwischen den Liedern in ihren Bann.“

 

Ihre Musik lässt sich, obwohl sie im Jazz verwurzelt ist, nicht kategorisieren. Der Musikstil dient dem Song. Und ihre Songs gehen tief. Für Elisabeth, ist das das Einzige, worum es in Wahrheit geht.

 

Die Band: das Walter Fischbacher Trio, das bereits 2018 mit Audrey Martells in Putzenstein vor vollem Haus gastierte.

Elisabeth Lohninger voc

Walter Fischbacher piano

Petr Dvorsky bass

Ulf Stricker drums

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=WZmYM0Wvs9c

 

Tickets gibt es HIER

Freitag, 15. November 2019, 20 Uhr

AERIC

AERIC – so heißt das Soloprojekt von Alfred Hofmann,

 

das sich vor allem der Pop- und Funkmusik widmet. Aufgewachsen in Schweinfurt, hat er bereits in frühen Jahren erste musikalische Erfahrungen gesammelt. Nach einem abgeschlossen Kirchenmusik-Studium studiert er nun Popularmusik an der HfK in Bayreuth. 

 

Sein Debut-Album „Alles Neu“ ist am 19.06.2018 erschienen, welches er in kompletter Eigenregie geschrieben und produziert hat.

 

Bei seinen Liveauftritten wird er unterstützt von Daniel Geiter am Schlagzeug, was eine besondere Mischung aus Live-Instrumenten und Elektronik ergibt. 

Wenn Ihnen eine Mischung der Stilrichtungen in Verbindung mit außergewöhnlichem Sound gefällt, sind Sie bei AERIC genau an der richtigen Stelle.

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=j7GCn5ujuoI

zu AERIC: https://www.aericmusic.com

 

Tickets gibt es HIER

Samstag, 16. November 2019, 20 Uhr

Jasmin Graf feat. Crizz Noack

Spannendes Trio Soul, Pop und die große Bühne

 

2012 sang sie sich beim Castingshow-Format „The Voice of Germany“ durch die ersten drei Liveshows bis ins Halbfinale und platzierte sich damit auch gleich in den deutschen Charts. Seitdem steht sie regelmäßig auf der Bühne, sei es als Gast der Vogtlandphilharmonie, sei es bei ausgewählten Konzerten mit der Band“Karussell“, mit Dj „Rockstroh“ oder im Duett mit Xavier Naidoo 2012 zum 100 jährigen Jubiläum der deutschen Nationalbibliothek. 

Momentan schreibt sie an ihren ersten eigenen Songs und präsentiert diese nun live mit Ihrer Band oder im Duo mit Ihrem Pianisten Arne Donadell. 

 

Crizz Noack reibt sich, seit er denkt dass er denken kann, an weltpolitischen Themen und bringt sie in Liedform. Aber ah ah… nicht wie sie jetzt vielleicht denken mögen im typischen Reinhard Mey Singer,-Songwriter-Format, nein nicht ganz aber auch und noch dazu geht es um die Emotionen der Beine und Füsse, denn die wollen wir beim Musik machen niemals unterschlagen! Richten sie sich auf eine farbenfrohe Reise drei spannender Musiker aus Leipzig ein!

 

Video von Jasmin bei The Voice 2012: https://www.youtube.com/watch?v=LbNJWH7PNeA

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 17. November 2019, 19 Uhr

Die Buschs

Comedy x Trash x Zauberei

 

Wenn preisgekrönte Zauberei auf Humor á la Jack Nicholson trifft, dann  befinden Sie sich in der Show „Meet the Buschs“ von den BUSCHS aus  Erfurt.

 

Ihre Show passt in keine Schublade. Schräge Zauberei gepaart mit  skurriler Musik-Comedy, Klassiker der Magie durch den Reißwolf gedreht  und wieder ausgespuckt. Ein Cocktail aus Improvisationen und  Buscheigenschöpfungen. Erleben Sie das älteste Zauberkunststück des  Universums, ein „Do- it- Yourself“ Sinfonie Orchester, erscheinende  Bowlingkugeln, sentimentale Momente und die längste Ansage der Welt!

Kurz gesagt – ein Abend, den Sie so schnell nicht vergessen werden.

 

Ihre Show hinterlässt ein Schlachtfeld auf der Bühne, welches einem  explodierten Spielwarenladen gleichkommt. Die Buschs sind wirklich Vater  & Sohn und werden in ihrer Show zum Komiker, Zauberer, Clown, Träumer und   Allround – Entertainer.

 

4000 Shows in 14 Ländern! Seit 20 Jahren touren die Buschs durch  Deutschland, Europa und darüber hinaus mit ihrer interaktiven  Comedy-Trash-Magic Show. Dabei haben sie unter anderem Halt gemacht in  Jamie Olivers Restaurant Fifteen in Amsterdam, beim Circul Art Festival  in Bratislava, im Schmidt Theater in Hamburg auf der Reeperbahn und  in Marrakesch bei „Les As du Cirque“.

 

Showvideo: https://www.youtube.com/watch?v=GfxJi01qPHk

die Buschs: http://www.diebuschs.com

 

Tickets gibt es HIER

Sa/So, 23./24. Nov. 2019, 20/19 Uhr

Ka Weiber, ka Gschrei

Ein Blick auf männliche Horizonte und darüber hinaus.

 

von Helmut Haberkamm, bearbeitet von Rüdiger Baumann

mit Robert Eller, Siggi Michl und Rüdiger Baumann.

 

Der Mann sehnt sich nach Ferne, nach Ausbruch und Freiheit! Und wie sieht seine Realität aus? Er ist eingesperrt “zwischn Schrankwänd und Hulzdeckn, zwischn Gfriertruha und Garaasch”. Statt Mammuts zerlegt er Heizungsanlagen. Und warum? 

Weil Eva Geld für neue Klamotten braucht. Oder Heike, äh Helga.

 

“Ka Weiber, ka Gschrei”, jener in Bühnenform gegossene fränkische Aufschrei des Mannes, lief über viele Jahre in Mittelfranken. Seit Januar 2016 ist es in einer oberfränkischen Fassung zu sehen. In der Bearbeitung von Rüdiger Baumann passt es zu den drei Darstellern wie angegossen. So wurde das Stück innerhalb kürzester Zeit auch in unserer Heimat zu einem echten Renner.

 

Der ganz besondere Reiz des Werkes besteht in der sinngetreuen Übersetzung der meist englischsprachigen Original-Songs. 

Diese wiederum stammen aus einer Zeit, in der mit der Musik noch ehrlich protestiert, geklagt und gejubelt wurde. Zumindest haben wir damals fest daran geglaubt.

 

Tickets gibt es HIER

Samstag 20 Uhr

Sonntag 19 Uhr

Samstag, 30. November 2019, 20 Uhr

Helmut Vorndran

Der berühmte Kabarettist und Autor Helmut Vorndran liest aus seinem neuen Krimi

„Die Kamuelsfeder“

 

Vorndran, Mitbegründer des Totalen Bamberger Cabarets, hat inzwischen 6 Franken-Krimis veröffentlicht. Er schrieb u.a. auch für Antenne Bayern und das Bayerische Fernsehen. Nun ist er auf der Bühne Putzensteins und präsentiert seinen jüngsten Kriminalroman.

 

Inhalt:

Ein fränkischer Selfmademan namens Siegfried Dinkel erschafft sich ein gigantisches Firmenimperium durch die Kreation einer wüsten Essensrestemixtur, genannt SIDIMUFF, Siegfried-Dinkel-Muffin. 

 

Dieser erste Fleischundsonstigesmuffin der Welt, macht ihn und seine Frau in kürzester Zeit zu Milliardären. Allerdings kommt seine Frau Sophia Dinkel unter mysteriösen Umständen beim Tauchen in Italien ums Leben. Ein Jahr später sterben plötzlich Menschen, zuerst in Italien, später auch in Bamberg, erstochen von einem unbekannten Mörder. Der Zusammenhang wird erst deutlich, als sich die italienische Polizei hilfesuchend an die Bamberger Kripo wendet, die dann ihre neue Mitarbeiterin Kommissarin Andrea Onello nach Italien schickt, um dort bei den Ermittlungen zu helfen. Diese Mitarbeiterin ist von äußerst ansprechendem Äußeren, sodass sich etliche Verwicklungen der amourösen Art ergeben, und zwar länderübergreifend. Selbst der sonst so bärbeißige Gerichtsmediziner Professor Siebenstädter verfällt völlig dem Charm der Bamberger Neukommissarin und verhält sich plötzlich merkwürdig. 

 

Die Geschichte spitzt sich immer mehr zu, bevor sich alles auflöst und das Böse sein gerechtes Ende findet. Kommissar Lagerfeld wird wieder Single, eine Flussregenpfeifferin macht eine Weltreise und das Ermittlerschweinchen Riemenschneider wird vielfache Mama. Auf Deutsch gesagt – ein herrlich, spannendes Chaos mit Happy End.

 

Ein anderer Krimi: https://www.youtube.com/watch?v=Xnbyi4bBlCo&list=OLAK5uy_mDcD0FDGZskipQAn_ko67o0GmLjEFDQ9A

Helmut Vorndran: http://www.helmutvorndran.de

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 01. Dezember 2019, 18 Uhr

DUELLE

„Ich wünsch mir eine Streitaxt“

Weihnachtliches mit DUELLE,  einem Damenduo von großem Kaliber 

 

Darf die besinnliche Zeit eigentlich auch lustig sein? Sie muss sogar. Nur mit Humor sind der Stress und die Hektik zu ertragen, den die Vorweihnachtszeit in einem durchschnittlichen deutschen Haushalt erzeugt. Zum Glück gibt es das Damen-Duo DUELLE, bestehend aus MARIANNE BLUM und MARINA GAJDA. Die beiden Kabarett-Diven bringen das Kunststück fertig, ihr Publikum erst mit herrlichen deutschen und englischen Weihnachtsliedern in festliche Stimmung zu versetzen, mit Charme zu bezaubern und den Saal kurz darauf mit urkomischen Dialogen und frechen Chansons zum Lachen zu bringen. Laut denken sie darüber nach, wie wichtig Zunehmen und Beschenkt- Werden an Weihnachten ist, warum Betriebs-Weihnachtsfeiern zu den größten Gefahrenquellen unserer Zeit gehören, und wie schlimm es ist, mit manchen Menschen nicht nur verwandt zu sein, sondern auch einen kostbaren Teil seiner Lebenszeit mit ihnen verbringen zu müssen. Keiner macht sich so leichtfertig tiefgründige Gedanken über die angeblich schönste Zeit im Jahr und bäckt dabei auch noch Plätzchen – live auf der Bühne! Das können nur die unvergleichliche Sängerin Marianne Blum und die hemmungslose ukrainische Kampfpianistin Marina Gajda. 

 

Lachen Sie sich den Weihnachtsstress von der Seele, schwelgen Sie in wunderbarer Musik, dann kann Heiligabend kommen!

 

DUELLE: http://duelleofficial.de

 

Tickets gibt es HIER

Freitag, 06. Dezember 2020, 20 Uhr

Martin Harley – Duo

Ein Meister der Slide-Guitar auf Tour

Weltklasse Blues, Folk

 

Martin Harley tourt unerschöpflich und hat einen langen Weg hinter sich. Mit einzigartigem Talent wurde er zu einer wichtigen und respektierten „Stimme“ in der Entwicklung des populären Blues und der Folk-Gitarrenmusik. Bekannt für seine fantastische Handhabung der Slide Gitarre, hat Harley sich ebenfalls als Ausnahmegitarrist und wunderbar verblüffender Songwriter erwiesen.

 

Seine Musik hat viele Pfade gekreuzt: Das Management von Tom Waits gab Harley grünes Licht, um seine grobe Vorstadt-Blues-Version von „Chocolate Jesus“ (ursprünglich von Tom Waits´ „Mule Variations“- Album) zu veröffentlichen. Er tourte gemeinsam mit James Morrison durch ganz England, teilte die Bühne mit Kate Walsh, Scott Matthews, Bo Diddley und Alanis Morrisette. Seine Musik ist auf Compilations neben J.J.Cale, Paul Weller und Eric Clapton erschienen und nebenbei spielte er von Glastonbury bis Bestival alle großen englischen Festivals. Radiofans schließen sich der englischen Rundfunk-Legende Johnnie Walker an, der seine Alben als „einfach fantastisch“ beschreibt.

 

Martins Hunger die Welt zu erforschen, hat ihn über den gesamten Globus gebracht – inklusive einiger „wilden“ Abenteuer: Er lebte ein Jahr lang in einem Auto in Australien, indem er sich selbst das Slide-Gitarre-Spielen beibrachte. Er gab ein Gelübde des Schweigens ab und verbrachte ein paar Wochen in einem Kloster in Thailand. Er fuhr mit einem alten „Enfield“ Motorrad durch Nepal und spielte den Welt-höchsten Auftritt, in mehr als 18.000 Fuß Höhe, um Geld für benachteiligte Kinder zu sammeln. Die Motorrad-Fahrt erlaubte Harley, entfernte Teile Nepals zu erforschen, ihre traditionelle Musik zu erfahren und die Ortsansässigen einige seiner eigenen Melodien zu lehren. Hier bekam er auch die Gelegenheit, von einigen der großen Musiker Malis zu lernen, wie Bassekou Kouyate und Vieux Farka Touré, Sohn des weltberühmten Ali Farkas Touré.

 

Neben seiner Solokarriere ist Martin auch Frontmann des englischen Akustik Trios „Martin Harley Band“. Seine Musik wurde in zahlreichen US TV Shows platziert („Vampire Diaries“, „Banshee“, „Americas Best Bars“ und VH1 „Morning Buzz“). Zwischenzeitlich häufen sich die Beiträge in diversen Gitarren Magazinen wie „Guitarist“, „Acoustic Guitar“, „AcoAcoustic Magazine“, „Q“, „Mojo“, „Classic Rock“, „Blues in Britain“, „The Times“ etc.

 

Auf seiner Tour macht er Halt am Putzenstein!!

Mit im Gepäck: Schlagzeuger Reick

 

VIDEO  :: Feet Don’t Fail Me (Live with Daniel Kimbro) :: Chocolate Jesus :: Feet Don’t Fail Me (Solo)

 

Tickets gibt es HIER

Samstag, 07. Dezember 2019, 20 Uhr

Monika Kober & Friends

Weihnachtskonzert

Traditionell lädt die Hausherrin Putzensteins zur adventlichen Einstimmung auf die Weihnachtszeit. 

 

Mit musikalischen Weggefährten führt sie durch ein abwechslungsreiches Programm und ein Hauch von Weihnachtszauber weht durch die gemütlichen Scheune.

 

Mit dabei:

Georg Hofmann – bass

Hans Martin Gräbner – piano

Mark Baumann – voc, guit

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=bWwZ43pPJZ8

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 08. Dezember 2019, 17 Uhr

Klaus Karl-Kraus

Fränkische Weihnachtsgschicht

2018 musste er leider aus gesundheitlichen Gründen absagen. Nun steht er erneut auf dem Programm, um das nachzuholen, worauf sich viele schon freuten:

 

Weihnachtn iss für`n Ebenezer Scrooge von Charles Dickens: „Humbug“.
Und der Dickens hat, wie er sei Weihnachtsgschicht 1852 gschriebn hat, nicht geahnt, was mir für einen „Humbug“ aus Weihnachtn machn.

 

Der fränkische Kabarettist Klaus Karl-Kraus verwebt die Weihnachtsgeschichte von Dickens, rund um den Geizhals Ebenezer Scrooge, mit seinen Christkindlas-Erinnerungen zu seiner Fränkischen Weihnachtsgschicht.

 

Vom Lichterketten-Wahnsinn unserer Schlaf-Vororte über den Gschenkles-Turbo-Stress jedes Jahr.

Er erinnert aber auch an das Weihnachten seiner Kindheit. Bastelt a Martins-Laterna. Hat Angst vor`m Nikolaus, lacht über den Evangelischen „Warmduscher“, den Pelzermärtl.
Da wern Blädzli baggn und er geht mit seim Vater samt Bunsch-Rausch in die Christmettn.
Gehen Sie zusammen mit Ebenzer Scrooge , seinen drei Weihnachtsgeistern und Klaus Karl-Kraus auf eine Reise durch schrille, eilige, fränkische Weihnachtn.

 

Video vom Fasching: https://www.youtube.com/watch?v=tVDmSoZB2Tc

zu Klaus Karl-Kraus: https://www.klaus-karl-kraus.de

 

Tickets gibt es HIER

Samstag, 14. Dezember 2019, 20 Uhr

Spanish Mode

„Winterreise“

 

Bereits zum dritten Mal zu Gast am Putzenstein ist die Weltmusikband „Spanish Mode“, und sie bringt mit ihrer ganz persönlichen „Winterreise“ erstmals ein Winter- & Weihnachtsprogramm auf die Bühne:

 

Ein Reigen an Stücken, die die vier Leipziger Musiker selber gern im Winter hören möchten, seltene Songperlen sowie raffinierte Interpretationen bekannter internationaler und deutscher Weihnachts-, Winter-, Wiegenlieder und eigene Kompositionen.

 

Eine Stimme, eine Gitarre, Kontrabass und Saxophon und dazwischen unzählige Nuancen voller Wärme, Andacht, Schlichtheit, Melancholie und auch Freude. So entsteht mitten im Schneegestöber und der Hektik der Vorweihnachtszeit ein Moment der Besinnlichkeit, der auch das verborgenste Herz zu berühren vermag.

 

Im zweiten Teil des Konzerts packen „Spanish Mode“ ihr Best Off südamerikanischer Songpoesie von Tango Argentino bis hin zu mexikanischen Walzern und Latin-Folk-Music auf der Bühne aus.

 

Lassen Sie sich verführen und entführen von Gesang mit allen Sinnen und unbändiger Lebenslust und Spielfreude! Feliz Navidad!

 

Besetzung:

Claudia Wandt – Gesang, Moderation

Frank Kaiser – Jazzgitarre, Konzertgitarre und E-Gitarre

Michael Breitenbach – Sopransaxophon, EWI, Melodica und Perkussion

Christian Sievert – Kontrabass, Backing-Vocals

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=yPBgU1zAPZE

Spanish Mode: www.spanish-mode.de

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 15. Dezember 2019, 18 Uhr

A Gipsy Christmas

mit „Mic Oechsner’s“ Grappellissimo feat. Atanas Dinovski (GER/AUT/MKD)

 

!!! ABGESAGT !!!

 

Leider war dem „Paganini unter den Zigeuner-Geigern“ (s.u.) die Anreise zu weit und Putzenstein dann doch zu klein. Schade!

Bitte streichen Sie den Termin aus Ihrem Jahresprogramm Putzenstein 2019. Das war vor der Veröffentlichung des Flyers nicht möglich.

Ich bitte um Ihr Verständnis!

 

Traditionelle Weihnachtslieder aus der alten und der neuen Welt, jazzig reharmonisiert, im Stil des Hot Club de France gespielt und mit einem Schuss Osteuropa-Feuer gewürzt, erwachen so zu neuem Leben. Uralte Melodien wie „Alle Jahre wieder“ oder „Es ist ein Ros entsprungen“ erstrahlen in neuen Klängen, amerikanische Klassiker wie „I’ll be home for Christmas“ oder „I’m dreaming of a white christmas“ swingen frech dahin, und selbst bei Ohrwürmern wie „Morgen, Kinder, wird’s was geben“ oder beim unumgänglichen „Stille Nacht“ werden jazzige Saiten aufgezogen.

 

„Der Paganini unter den Zigeuner-Geigern“ (Rheinische Post 2013)

Dienstag, 31. Dezember 2019, 20.30 Uhr

Jahreswechsel 19/20

Einfach Silvester!

 

Wir haben für euch geöffnet!

Ganz unkompliziert, ohne lauten Krach und Tam Tam, einfach gemütlich beisammen sitzen, plaudern, das Jahr ausklingen lassen, vielleicht etwas spielen oder sich über das alte und neue Jahr ein paar Gedanken machen.

Um 0.00 Uhr werden wir das Feuerwerk aus der Ferne über den Dächern von Felkendorf und Limmersdorf genießen und auf ein glückliches 2020 anstoßen!

Auf der Karte stehen kalte und heiße Getränke und Knabberei auf den Tischen.

Wir freuen uns darauf, mit euch zu „rutschen“!

Eintritt: frei!

 

Samstag, 11. Januar 2020, 20 Uhr

Manfred Fuchs Trio

Unterhaltung im Sinne Django Reinhardts

 

Der durch Django Reinhardt berühmt gewordene Jazz-Stil aus gefühlvollen Gitarren-Melodien, heißem Swing-Rhythmus und atemberaubender Improvisation begeistert stets aufs Neue.
Inspiriert von dieser Musik hat das Trio einen eigenständigen, unverkennbaren Stil entwickelt. Schwerpunkt des Programms bilden eigene Kompositionen, teils wilde, teils romantische oder balladenhafte Songs, die im Gedächtnis bleiben.

 

Charakteristisch für das Spiel von Manfred Fuchs sind seine virtuosen Improvisationen, die technische Schwierigkeiten zu ignorieren scheinen und die Zuhörer mit unerschöpflichem Ideenreichtum faszinieren.
Bekannt wurde er auch als Autor zahlreicher Lehrbücher im Gypsy-Jazz-Stil, die beim Doblinger Verlag in Wien und bei Acoustic Music Books  in Wilhelmshaven erschienen sind.

 

Die Rhythmusgitarre spielt Robert Eisele. Der im Markgräflerland lebende Clown, Regisseur und Zirkuspädagoge musiziert bei seinen Bühnenprogrammen auf verschiedensten Instrumenten. Seine Vorliebe für die Gitarre bringt er ins Zusammenspiel mit Manfred Fuchs ein.

 

Tiny Schmauch ist vielbeschäftigter Bassist diverser Jazz-Ensembles und Weltmusik-Formationen im süddeutschen Raum und Österreich. Zudem leitet einige eigene Formationen: Duo, Trio, Quintett.

Außerdem ist Schmauch Leiter, Arrangeur und Bassist der Jazz- Bigband Horns Up, Dozent für Improvisation, Harmonielehre, Combospiel und Arrangement im Allgäuer Raum sowie Vorsitzender der Allgäuer Jazz Initiative e.V.

 

Bereits 2018 war Manfred Fuchs mit seinem Trio beim Erntedank-Kartoffelfest in Putzenstein ein musikalischer Leckerbissen und Zuschauer-Magnet. 

 

Musik: https://www.youtube.com/watch?v=rMk82uNizIc&list=PLYXaPPSgVW13TbeibVCyPKn4g2L9XFsVI

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 12. Januar 2020, 18 Uhr

Wulli Wullschläger & Sonja Tonn

„Herzensland“: Lieblingslieder für Lieblingsmenschen und eine Hommage an eine ganze Region

 

Ina Müller hat es vorgemacht und mit Ihrer Liebe zu Sylt die Nation angesteckt. Wulli & Sonja tun es ihr mit „Herzensland“ gleich. Wobei vor allem Sonja mit ihrer rauchigen, wuchtigen Stimme einer Frau Müller in nichts nachsteht. 

 

Zusammen mit Wullis einzigartigem, percussivem und phantasievollem Gitarrenspiel ist das Duo quasi grenzenlos.

 

Mit Witz, Charme und einer mitreißenden Energie machen die beiden Vollblutmusiker ihre Konzerte zu einer Unterhaltungsshow, die lange nachwirkt. 

 

Wenn Musik die Seele berührt und die beiden Stars der Show die Lachmuskeln kitzeln, wenn man aus dem Konzert geht und das Gefühl hat, Freunde gefunden zu haben, die authentisch, nahbar und echt mit dem Publikum in Dialog treten und einladen zum Mitfeiern, dann war das ein Konzert von Wulli & Sonja.

 

Zu viele Superlative? Dem halten die beiden mit ihren Auszeichnungen entgegen. So trägt Wulli den Ehrenbrief Kultur der Stadt Erlangen und beide zusammen wurden zu Rittern des geschliffenen Wortes und der spitzen Zunge geschlagen. 

 

Neben ihren eigenen Liedern überraschen sie immer wieder mit völlig außergewöhnlich arrangierten Coverstücken im unverwechselbaren Wulli & Sonja-Stil, wobei jeder Abend anders und aufregend ist, keine abgespielte, einstudierte Retorten-Show, sondern immer und zu 100% die beiden Musiker Wulli & Sonja. 

Sie brauchen keine große technische Ausstattung. Die beiden rücken an mit zwei Gitarren, einer Ukulele und ihren Stimme und sie gehen erst wieder, wenn auch der letzte Zuschauer gebannt auf seinem Stuhl sitzt und am liebsten bleiben möchte.

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=44Bvr_h7U30

 

Tickets gibt es HIER

Freitag, 17. Januar 2020, 20 Uhr

Nordlandzauber

Multi-Vision: eine Reise zu den Schönheiten nordischer Inseln

 

Der Profi-Fotograf und Fotoreise-Guide Jürgen Müller aus Hof nimmt die Zuschauer in seiner Multivisions-Schau auf eine Reise in die nordische Inselwelt mit. 

 

In seinem Live-Vortrag auf einer Großleinwand mit modernster Beamertechnik zeigt er atemberaubende Landschaftsaufnahmen, begleitet von einfühlsamer Musik.

 

In Grönland, der größten Insel unserer Erde, zaubert im Sommer die Mitternachtssonne einen goldenen Glanz auf das Meer. Im winterlichen Island sind nicht nur die Ponys und Nordlichter attraktiv. Den Abschluss der „Nordlandzauber“-Reise bildet Schottland, genauer gesagt die Isle of Skye, wo die Uhren viel langsamer ticken als in Mitteleuropa und die Heimat des Whiskys ist.

 

Tickets gibt es HIER

Samstag, 18. Januar 2020, 20 Uhr

Johanna Moll

Orgien mit Obst

 

Die  Moll passt in keine Schublade. Sie braucht den freien Raum zwischen absurden und poetischen Texten. Sie macht musikalisches Kabarett frei von schenkelklopfenden Herrenwitzen und erzählt und singt zusammen mit ihrem italienischen Akkordeon  für Leute, die eher ungewöhnliche Texte mögen.
In jedem ihrer Chansons steckt eine kleine Welt. Als Kind mit einem Affen aufgewachsen, hatte sie lange ein Krokodil als Haustier und lebt heute mit dem letzten Einhorn zusammen. Sie macht sich Gedanken über ostdeutsche Rentner und Frauen von Diktatoren. Sie reist und findet  Orte wie Franz-Josef-Land, Wladiwostok oder Finsterwalde. Das überlebt nicht jeder, aber mit Obst und Orgien findet fast alles ein gutes Ende.

 

Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=zUodL1SLaXQ

Johanna Moll: http://www.johanna-moll.de/index.html

 

Tickets gibt es HIER

Sonntag, 26. Januar 2020, 16 Uhr

Lichtfest

Das große Christbaumverbrennen

 

Bereits traditionell und nicht mehr wegzudenken feiern wir in Putzenstein zum Saisonende vor der Winterpause das Lichtfest!

 

Ab 16 Uhr treffen wir uns zur gemütlichen Runde. 

 

Dann um 17 Uhr entzünden wir das große Feuer, um den Christbäumen, die uns so wunderbar gedient haben, die Ehre zu geben und das Licht im neuen Jahr wieder willkommen zu heißen. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen!

 

Mit Glühwein und Punsch werden wir in unser aller guter Gesellschaft den Anlass gebührend feiern.

 

Und Broadwärschd gibts aaaa!!!

 

Musik: Wie bereits die letzten zwei Jahr werden uns die Jungs von EDELHERZ Andrè Tauer und Florian Horner eine wunderbare Stimmung zaubern!

 

Zur Organisation:

Wir, das Team von Putzenstein, werden am Samstag, den 25. Januar um 14 Uhr mit dem Bulldog durch Felkendorf und Limmersdorf fahren, und all die Christbäume einsammeln, die ihr an die Straße stellt, um sie beim Lichtfest zu verbrennen. Ihr könnt auch bereits bis zu drei Tage vorher die Bäume in Putzenstein vorbei bringen.

 

Eintritt: frei!

 

Vergangene
Veranstaltungen

Freitag, 18. Oktober 2019, 20 Uhr

Sonntag, 06. Oktober 2019, ab 11 Uhr

Donnerstag, 03. Oktober 2019, 18 Uhr

Freitag, 27. September 2019, 20 Uhr

Sonntag, 22. September 2019, 18 Uhr

Samstag, 21. September 2019, 20 Uhr

Sonntag, 15. September 2019, 19 Uhr

Samstag, 14. September 2019, 20 Uhr

Sonntag, 28. Juli 2019, ab 15.30 Uhr

Samstag, 20. Juli 2019, 20 Uhr

Freitag, 19. Juli 2019, 20 Uhr

Freitag/Samstag, 21./22. Juni 2019

Donnerstag, 13. Juni 2019, 20 Uhr

Freitag, 07. Juni 2019, 20 Uhr

Samstag, 01. Juni 2019, 20 Uhr

Freitag, 31. Mai 2019, 20 Uhr

Sonntag, 26. Mai 2019, 19 Uhr

Samstag, 25. Mai 2019, 20 Uhr

Sonntag, 19. Mai 2019, 18 Uhr

Sonntag, 12. Mai 2019, 18 Uhr

Samstag, 11. Mai 2019, 20 Uhr

Freitag, 10. Mai 2019, 20 Uhr

Mittwoch, 01. Mai 2019, ab 11 Uhr

01. Februar 2019 - 30. April 2019

Sonntag, 27. Januar 2019, ab 16 Uhr

Sonntag, 20. Januar 2019, 17 Uhr

Samstag, 19. Januar 2019, 20 Uhr

Freitag, 18. Januar 2019, 20 Uhr

Montag, 31. Dezember 2018, ab 21 Uhr

Sonntag, 16. Dezember 2018, 18 Uhr

Samstag, 15. Dezember 2018, 20 Uhr

Samstag, 08. Dezember 2018, 20 Uhr

Freitag, 07. Dezember 2018, 20 Uhr

Sonntag, 25. November 2018, 17 Uhr

Samstag, 24. November 2018, 20 Uhr

Samstag, 17. November 2018, 20 Uhr

Freitag, 16. November 2018, 20 Uhr

Samstag, 10. November 2018, 20 Uhr

Do, 08. November 2018, 20 Uhr

Sonntag, 28. Oktober 2018, 17 Uhr

Samstag, 27. Oktober 2018, 20 Uhr

Freitag, 26. Oktober 2018, 20 Uhr

Samstag, 20. Oktober 2018, 20 Uhr

Freitag, 19. Oktober 2018, 20 Uhr

Sonntag, 07. Oktober 2018, ab 11 Uhr

Samstag, 22. September 2018, 20 Uhr

Freitag, 21. September 2018, 20 Uhr

Sonntag, 16. September 2018, 19 Uhr

Sonntag, 02. September 2018, 17 Uhr

Samstag, 01. September 2018, 20 Uhr

Fr/Sa, 27./28. Juli 2018, 20 Uhr

Freitag, 13. Juli 2018, 20 Uhr

Freitag, 06. Juli 2018, 20 Uhr

Samstag, 30. Juni 2018, 20 Uhr

Freitag, 29. Juni 2018, 20 Uhr

Freitag, 22. Juni 2018, 20 Uhr

Sonntag, 03. Juni 2018, 17 Uhr

Samstag, 02. Juni 2018, 20 Uhr

Freitag, 01. Juni 2018, 20 Uhr

Sonntag, 27. Mai 2018, 18 Uhr

Freitag, 25. Mai 2018, 20 Uhr

Samstag, 12. Mai 2018, 20 Uhr

Freitag, 11. Mai 2018, 20 Uhr

Freitag, 04. Mai 2018, 20 Uhr

Dienstag, 01. Mai 2018, ab 11 Uhr

01. Februar 2018 - 30. April 2018

Sonntag, 28. Januar 2018, ab 16 Uhr

Sonntag, 31. Dezember 2017, ab 21 Uhr

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17 Uhr

Samstag, 09. Dezember 2017, 20 Uhr

Samstag, 25. November 2017, 20 Uhr

Samstag, 18. November 2017, 20 Uhr

Freitag, 17. November 2017, 20 Uhr

Sonntag, 05. November 2017, 17 Uhr

Freitag, 03. November 2017, 20 Uhr

Samstag, 21. Oktober 2017, 20 Uhr

Samstag, 14. Oktober 2017, 20 Uhr

Sonntag, 01. Oktober 2017, ab 11 Uhr

Freitag, 13. Oktober 2017, 20 Uhr

Sonntag, 24. September 2017, 19 Uhr

Samstag, 23. September 2017, 20 Uhr

Samstag, 16. September 2017, 20 Uhr

Freitag, 08. September 2017, 20 Uhr

Samstag, 29. Juli 2017, 20 Uhr

Freitag, 07. / Samstag, 08. Juli 2017, je 20 Uhr

Samstag, 24. Juni 2017, 20 Uhr

Freitag, 23. Juni 2017, 20 Uhr

Freitag, 16. Juni 2017, 20 Uhr

Donnerstag, 15. Juni 2017, 20 Uhr

Samstag, 27. Mai 2017, 20 Uhr

Freitag, 26. Mai 2017, 20 Uhr

Samstag, 13. Mai 2017, 20 Uhr

Montag, 01. Mai 2017, ab 14 Uhr

Samstag, 31. Dezember 2016

Sonntag, 11. Dezember 2016

Donnerstag, 24. November 2016

Sonntag, 20. November 2016

Sonntag, 29. Januar 2017, ab 16 Uhr

Samstag, 12. November 2016  

Samstag, 05. November 2016

Freitag, 14. Oktober 2016

Freitag, 07. Oktober 2016

Sonntag, 02 Oktober 2016

Sonntag, 25. September 2016

Samstag, 24. September 2016

Freitag, 22. Juli 2016

Freitag 15. Juli 2016

Samstag, 07. Mai 2016

Sonntag, 01. Mai 2016

Sonntag, 31. Januar 2016

Freitag, 29. Dezember 2015

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Samstag, 28. November 2015

Freitag, 06. November 2015

Samstag, 17. Oktober 2015

Sonntag, 04. Oktober 2015

Samstag, 03. Oktober 2015

Samstag, 05. September 2015

Sonntag, 02. August 2015

Sonntag, 19. Juli 2015

Samstag, 11. Juli 2015

Freitag, 19. Juli 2015

Samstag, 30. Juni 2015

Samstag, 09. Juni 2015

Freitag, 01. Mai 2015

Donnerstag, 23. April 2015

Dienstag, 06. Januar 2015

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Sonntag, 28. Dezember 2014

Freitag, 28. November 2014

Sonntag, 05. Oktober 2014

Sonntag, 01. Juni 2014